Praxis für ganzheitliche Therapie, Quanten-Resonanz-Arbeit und Coaching
  Praxis für ganzheitliche Therapie, Quanten-Resonanz-Arbeit und Coaching

Quanten-Resonanz-Arbeit

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse in der Quantenphysik besagen, Alles ist Licht und Information, sowie Schwingung (Energie) in unterschiedlichen Frequenzen. 

Häuser, Bäume und Menschen bestehen aus verdichteter Energie (Materie), Gedanken, Gefühle, Träume aus feinstofflicher Energie, alles ist aber elektromagnetische Schwingung.

 

Wir fühlen uns krank, wenn die Schwingungen in Disharmonie (Blockaden) geraten.

Das Transformieren mit der Quanten-Resonanz-Arbeit versetzt das vegetative Nervensystem in einen Zustand, in dem tiefgreifende Veränderungsprozesse stattfinden können. 

 

Die Grundlage der Quanten-Resonanz-Arbeit ist das "Reine Bewusstsein"

("Gedankenstille"), welches die Verbindung zum Informationsfeld (Matrix) ist. In diesem "Null-Punkt-Energiefeld" sind alle existierenden Informationen und Möglichkeiten virtuell, raum- und zeitlos enthalten.

Es gibt keine Beschränkungen, was die Auswahl der Themen angeht, die bearbeitet werden können.

 

Sie müssen nichts tun und Sie brauchen auch keine Vorkenntnisse.

 

Es werden keine Geräte benötigt.

 

Derjenige, der den Prozess der Transformation auslöst und diese Fähigkeit hat jeder Mensch , ist kein Heiler. Bildlich tippt er nur den ersten Stein einer Dominoreihe an, alles andere ist Vertrauen und Loslassen.

 

Die Quanten-Resonanz-Arbeit, als "Geistige Heilungsform" steht gleichberechtigt neben der Schulmedizin, der Naturheilkunde und anderen therapeutischen Angeboten.

So verschieden Menschen sind, so individuell sind auch ihre Wege, um Gesundheit, Zufriedenheit und Lebensfreude zu erhalten. 

 

*

 

Ich möchte Ihnen 3 Ereignisse erzählen, die mein Leben sehr geprägt haben und verdeutlichen, wie wichtig Intuition und Vertrauen sind, auch in Bezug, etwas einfach geschehen zu lassen.

 

1

2014 schnitt ich mir meine Fingerkuppe des linken Mittelfingers an einer Glasscherbe, die sich in meiner zu bearbeitenden Gartenerde befand, halb ab. Direkt nach der Erstversorgung mit einem Druckverband, den ich selber machte, man ist ja schließlich Pflegefachkraft, wand ich eine Technik an, die in der Quanten-Resonanz-Arbeit als Zeitreise beschrieben wird. ("Man begibt sich" in eine Zeit, wo der Grund der Anwendung, hier die Fingerkuppe, noch gesund, schmerzfrei und voll innerviert ist).

Der nachfolgende Heilungsprozess, der ohne Entzündungen und Komplikationen verlief, hat ca. 8 Wochen gedauert. Ich weiß nicht, wie viele Fingerstrippflaster ich verbraucht habe, aber meine Fingerkuppe ist wie neu. Das Erstaunlichste daran ist, dass die fast abgetrennte Fingerkuppe irgendwann abgetrocknet und abgefallen ist und sich eine komplett neue Fingerkuppe gebildet hat. Diese ist inzwischen wieder vollständig innerviert und man erkennt nur noch an einer kleinen Stelle eine leichte Veränderung.

Normalerweise müsste meine Fingerkuppe eine Delle mit Vernarbungen aufweisen. 

 

2

Seit meinem 40igsten Lebensjahr verschlechtert sich meine Sehkraft, so daß ich auf eine Gleitsichtbrille und eine Lesebrille angewiesen bin.

Im Herumexperimentieren und "Spielen" mit dem Quanteninformationsfeld (Matrix) hatte ich irgendwann auch meine Sehkraft zum Thema gemacht.

Es kam ein Tag, wo ich meine Gleitsichtbrille abgenommen habe, da ich Schwierigkeiten hatte, Details zu erkennen, besonders Schriftzüge in der Ferne zu lesen.

Brauchte ich eine neue, stärkere Brille?

Mein Augenoptiker bestätigte mir eine Verschlechterung meiner Sehkraft für das rechte Auge, das linke Auge hätte seine Sehstärke nicht verändert. Ich erhielt eine neue Gleitsichtbrille, doch ich hatte nach wie vor große Probleme, bis ich bemerkte und mir auch vertraute, dass ich ohne Brille besser sehen kann, als mit!!

Ich trage seit 2015 keine Gleitsichtbrille mehr. Meine Lesebrille benötige ich weiterhin. 

 

3

Diagnose: chronische Arthrose rechte Schulter, Anfangsbeschwerden auch in der linken Schulter (2014).

Schmerztherapie / Physiotherapie / OP-Termin

Ich saß schon im Vorzimmer des Chirurgen zur Vorbesprechung der OP, als mein Bauchgefühl mir sagte, Nein, keine OP, obwohl man mir versicherte, dass ohne einen chirurgischen Eingriff die Beschwerden zunehmen würden, geschweige denn, eine Heilung stattfinden könnte.

Ich habe mich gegen die OP entschieden und bin heute beschwerdefrei, bei normalen Aktivitäten. Bei längerer PC-Arbeit oder stärkerer Beanspruchung (Heuernte!) bemerke ich meine Schulter kurzfristig, ich komme aber ohne Schmerzmittel aus.

 

Hätte ich diese Erfahrungen nicht gemacht, so würde ich nur daran glauben, dass manchmal Wunder passieren können. Heute weiß ich, das Wunder geschehen können und das dies gar keine Wunder sind, da wir viel mehr bewirken können, als wir glauben.

 

 

 

"Alle sagten, das geht nicht, bis dann einer kam, der das nicht wusste und es einfach gemacht hatte."

 

 

Dagmar Lentzen-Wagner

Heilpraktikerin für Psychotherapie Coach und Personalentwickler
Marburger Str. 11
35469 Allendorf/Lumda

Ortsteil Winnen

Kontakt

info@therapie-praxis-hessen.de

Tel.  06407/403 6846

Handy :  0173 / 2576773

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin für Psychotherapie/Coach/Personalentwickler